HII – Wahlfieber
Okt08

HII – Wahlfieber

Heimspiel am Wochenende! Was uns aber viel wichtiger erschien als das Spiel selber, war die Anfahrt dorthin 🚗💨 Bald sind ja Wahlen (#votenow19) und wir haben da noch ein paar versteckte Wahlplakate gesehen unterwegs. So wie wir sind, haben wir die für euch natürlich auch fotografiert 😉📸Gewonnen wurde übrigens auch: 5 zu 4 gegen die Zürich Oberland Pumas! 🎉🏆🙌Apropos: Nach dem Korkenknallen und Trübsal blasen in der Elefantenrunde im Schweizer Fernsehen​, haben wir am 20. Oktober um 19:00 Uhr noch ein Heimspiel!              Ad Astra Sarnen II – Pumas Zürich Oberland 5:4 (1:2, 1:0, 3:2)Dreifachhalle, Sarnen. 30 Zuschauer. SR Muster/Hirter.Tore: 5. B. Haas (G. Amstutz) 1:0. 9. M. Senne (L. Egli) 1:1. 19. Y. Raths (A. Furrer) 1:2. 37. R. Arregger (S. Abächerli) 2:2. 41. R. von Wyl 3:2. 50. M. Odermatt (R. Christen) 4:2. 51. B. Huser (R. von Wyl) 5:2. 52. M. Kündig (S. Lätsch) 5:3. 57. S. Raths (P. Walther) 5:4.Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zürich Oberland.Sarnen: S. von Wyl; D. Imfeld, G. Hottiger, R. Arregger, R. Durrer, L. Abächerli, P. Küng; G. Amstutz, R. von Wyl, D. Schürmann; M. Odermatt, T. Lustenberger, R. Christen, B. Huser, B. Haas, S. Abächerli, T. KiserZürich Oberland: J. Hess; S. Gurt, A. Furrer, M. Frunz, P. Walther, M. Kündig, M. Zuppinger, M. J. Senne, B. Dalcher, L. Albright, Y. Raths, S. Lätsch, S. Raths, P. Lippuner, L. Egli, D....

Mehr
HII – How to make a good Bee… ehhhh Unihockey Spiel!
Okt01

HII – How to make a good Bee… ehhhh Unihockey Spiel!

Three points go to… SARNEN! 🎉 Victory against UHC Einhorn Hünenberg​ aka the Unicorns 🦄 of Giantmountain 🏔! A big THANK YOU to our coach, because of whom we now can brew our own beer🍺! That’s why we proudly present you „How to make a good Bee… ehhhh Unihockey Spiel“!   Einhorn Hünenberg – Ad Astra Sarnen II 6:8 (1:2, 3:2, 2:4)Turnhalle Ehret, Hünenberg. 40 Zuschauer. SR Fischer/Fischer.Tore: 5. B. von Rotz 0:1. 12. Hünenberg 1:1. 17. M. Odermatt (B. von Rotz) 1:2. 25. Hünenberg 2:2. 26. Hünenberg 3:2. 27. R. Arregger (B. von Rotz). 3:3. 34. D. Schürmann 3:4. 35. Hünenberg 4:4. 42. Hünenberg 5:4. 42. F. Barmettler 5:5. 48. Hünenberg 6:5. 49. L. Beroggi (G. Amstutz) 6:6. 51. R. Christen (G. Amstutz) 6:7. 53. L. Beroggi (D. Imfeld) 6:8.Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Hünenberg. 2mal 2 Minuten gegen Sarnen.Sarnen: M. Bucheli; C. Isler, L. Abächerli, L. Beroggi, D. Imfeld, R. Durrer, R. Aregger; R. von Wyl, G. Amstutz, M. Furrer; F. Barmettler, M. Odermatt, T. Lustenberger, D. Schürmann, B. Huser, R. Christen, B. von RotzInwil-Baar: M. Zimmermann, R. Arnold; D. Gerig, J. Suter, A. Gemperle, B. Strebel, R. Wismer, S. Bieri, R. Andreoli, M. Hocher, J. Andermatt, T. Stocker, B. D’Oto, S. Hübscher, M. Grüter, L. Eberle, P....

Mehr
HII – Zrugg id (Unihockey)Schuel
Sep25

HII – Zrugg id (Unihockey)Schuel

Das neue Schuljahr ist schon einige Wochen alt, das neue Uni-Semester hingegen ist eben erst gestartet. Grund genug, sich an dieser Stelle einmal mit Fragen zur Rechtschreibung auseinanderzusetzen. Konrad Duden würde es wohl schlecht werden, so oft müsste er sich im Grabe umdrehen, wenn er lesen könnte, was für Schabernack heutzutage mit seiner deutschen Sprache getrieben wird. Nun ja, wir wollen an dieser Stelle auch nicht für uns in Anspruch nehmen, dass die Matchberichte immer fehlerfrei geschrieben sind. Heute haben wir uns bezüglich Orthographie aber besonders Mühe gegeben und schauen uns zusätzlich auch die Semantik einiger Wörter etwas genauer an:Ef·fi·zi·enz [ɛfiˈtsi̯ɛnts] f – allgemein Wirksamkeit und Grad der Eignung (Beziehung zwischen Kosten und Nutzen) von Handlungen im Hinblick auf vorgegebene ZieleBeispiel aus dem Unihockey: Die Abschluss-Tor-Quote (wobei die Abschlüsse als Kosten und die Tore als Nutzen betrachtet werden können im Hinblick auf das vorgegebene Ziel: Sieg) von Inwil-Baar.  Feh·ler·quo·te [ˈfeːlɐˌkvoːtə] f – (meist durch einen Prozentsatz ausgedrückte) Quote der bei etwas Bestimmtem auftretenden FehlerBeispiel aus dem Unihockey: Lag bei uns bei etwa 50%, sobald wir in Ballbesitz waren. Kan·ter·nie·der·la·ge [schweizerisch] f – schwere Niederlage (im Sport oder in der Politik)Beispiel aus dem Unihockey: Danach sah es eine Zeit lang für uns aus. Konnten wir mit Müh und Not gerade noch abwenden (siehe nächstes Wort). Auf die politische Komponente kommen wir dann sicher bei einem späteren Matchbericht noch zu sprechen 😉 Come·back [Anglizismus] Neutrum – Neubeginn einer Karriere durch erfolgreiches Wiederauftreten nach längerer PauseBeispiel aus dem Unihockey: Nach einer vorangegangenen 50 minütigen Auszeit kam plötzlich doch noch ein Fünkchen Hoffnung für einen Neubeginn auf. Es blieb bei der Hoffnung (siehe nächstes Wort). sou·ve·rän [zuvəˈrɛːn] Adj. – (aufgrund seiner Fähigkeiten) sicher und überlegen (im Auftreten und Handeln)Beispiel aus dem Unihockey: Das wäre dann die gesamtheitliche Benennung des Auftritts der Indianer an diesem Abend.  un·in·s·pi·riert [ˈʊnɪnspiˈriːrt] Adj. – ideenlos, ohne Inspiration: keine schöpferische Kraft aufweisendBeispiel aus dem Unihockey: Das wäre dann die gesamtheitliche Benennung des Auftritts von uns an diesem Abend (und ja, gemäss Duden trennt man das tatsächlich so). Steh·auf·männ·chen [ˈʃteːʔaʊfmɛnçən] Neutrum – 1. kleine Spielzeugfigur, die sich aus jeder Lage heraus wieder aufrichtet; 2. 〈übertr.〉 jmd., der Niederlagen gut überwindetBeispiel aus dem Unihockey: Liegenbleiben können wir nur am Morgen gut. Ansonsten stehen wir gerne und immer wieder auf!  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/Luki-Hochzeit.mp4  Die Matchblätter sind leider auch nicht mehr, was sie einmal waren.. Jenes vom Samstag hat sich nämlich irgendwie einfach aus dem Staub gemacht..Ad Astra Sarnen II – White Indians Inwil-Baar 8:11 (-:-, -:-, -:-)Sporthalle Alpnach, Alpnach Dorf. 50 Zuschauer. SR Senn/Kleinfeld.Tore: 8x Sarnen (davon gemäss Erinnerung 3x T. Lengen) und 11x Inwil-Baar (die ersten 4 Tore sicher alle von der 2. Linie 😉)Strafen: 1mal 2 Minuten sicher gegen...

Mehr
HII – D’r Unihockeyaner 2019
Mrz05

HII – D’r Unihockeyaner 2019

      ESV Eschenbach – Ad Astra Sarnen 5:6 (0:2, 1:1, 4:3)Neuheim, Eschenbach. 110 Zuschauer. SR Grimm/Berchtold.Tore: 10. R. Christen (G. Amstutz) 0:1. 12. B. Haas (R. Christen) 0:2. 33. J. Camadini (A. Kronenberg) 1:2. 36. M. Odermatt (R. Durrer) 1:3. 44. J. Camadini 2:3. 45. G. Amstutz (R. Christen) 2:4. 47. C. Ming (A. Kronenberg) 3:4. 51. R. von Wyl (R. Flühler) 3:5. 56. G. Amstutz 3:6. 58. C. Mathis (A. Ziswiler) 4:6. 59. C. Mathis (M. Müller) 5:6.Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Eschenbach. 5mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten gegen Sarnen.Sarnen: M. Bucheli; G. Hottiger, R. Durrer, L. Abächerli, C. Isler, M. Schäli, J. Wintsch; M. Furrer, T. Lengen G. Amstutz; R. von Wyl, F. Barmettler, R. Arregger, M. Odermatt, R. Flühler, R. Christen, B. Haas, S. AbächerliEschenbach: Y. Konzelmann, C. Aregger; J. Koller, M. Zemp, M. Amrein, D. Schwegler, A. Kronenberg, Y. Buholzer, P. Duss, L. Kronenberg, C. Mathis, M. Birrer, C. Bühlmann, A. Camadini, C. Ming, M. Müller, D. Keller, J. Camadini, M. Bucher, A....

Mehr
HII – Duelle, die die Welt bedeuten
Feb19

HII – Duelle, die die Welt bedeuten

  Wir schreiben den 21. Juli 1865, Springfield, Missouri. Die beiden Männer James „Wild Bill“ Hickok und Davis Tutt streiten sich beim Kartenspiel. Sie entscheiden sich, den Streit durch ein Schiessduell zu beenden. Als die Uhr der Kirche in Springfield 18:00 Uhr schlägt, beginnen sie aufeinander zuzulaufen.100 yards90 yards80 yards70 yards60 yards50 yardsBeide Männer ziehen ihre Pistole und schiessen gleichzeitig. Hickok trifft Tutt ins Herz, Tutts Schuss geht an Hickok vorbei.Zum ersten Mal wurde die Welt Zeuge eines sogenannten Quick-draw Schiessduells! Die Legende war geboren. Wir schreiben den 16. Februar 2019, Sarnen, Obwalden. Die beiden Unihockey-Mannschaften der Sternenhaie und der White Indians streiten sich um Punkte. Sie entscheiden sich, den Streit durch ein Unihockeyspiel zu beenden. Als die Uhr der Kirche in Sarnen 20:00 Uhr schlägt, beginnen sie zu spielen.20 Minuten40 Minuten60 MinutenDie Sternenhaie trafen 11 Mal. Die White Indians 2 Mal. Die Punkte bleiben bei den Sternenhaien.Zum ersten Mal wurde die Welt Zeuge eines 2. Liga Sieges der Sternenhaie gegen die White Indians! Die Legende ist geboren. Bleibt nur noch eine Frage offen: Reicht das auch für einen Wikipedia-Eintrag? Wir hätten da sonst einen Vorschlag, wie der Eintrag lauten könnte:Das bekannteste und am besten dokumentierte Unihockey-Spiel fand am 16. Februar 2019 in Sarnen, Obwalden statt. Die berühmt berüchtigte Obwaldner-Männertruppe mit den Sternenhai-Tattoos stritt sich mit einer noblen Zuger Männerrunde darüber, wer beim Jassen mehr Punkte gemacht hat. Anstatt aufeinander loszugehen, einigte man sich, ein Unihockey-Spiel über Recht und Unrecht auszutragen. Man traf sich am Abend beim achten Glockenschlag in der Dreifachturnhalle in Sarnen. Als die Bewohnerinnen und Bewohner hörten, wer sich in ihrem Dorf duellieren wird, strömten sie zahlreich herbei, um Zeuge dieses Anlasses zu werden. Angestachelt vom wilden Publikum, warfen die beiden Kontrahenten alle Energie in dieses eine Spiel! Ein gewaltiges Hin und Her, bei welchem der vom Boden aufgewirbelte Staub zeitweise die Sicht auf das Geschehen verdeckte. Geschossen wurde aus allen Distanzen, egal ob mit Erfolgsaussichten oder nicht. Umso länger das Duell andauerte, umso mehr zeichnete sich ab, dass die Obwaldner Mannen die Oberhand behalten würden. So kam es auch. Als sich der Staub gelegt hatte, sah man die Schwarz-Rot gekleideten Männer jubeln, sich den Dreck aus dem Gesicht wischen und lächelnd im Saloon verschwinden.    Ad Astra Sarnen – White Indians Inwil-Baar 11:2 (2:0, 6:2, 3:0)Dreifachhalle, Sarnen. 257 Zuschauer. SR Rüegg/Dönz.Tore: 3. R. Flühler (R. von Wyl) 1:0. 11. S. Gnos (M. Bucheli) 2:0. 23. M. Furrer (T. Kiser) 3:0. 27. R. Christen (T. Lengen) 4:0. 28. J. Wintsch (B. von Rotz) 5:0. 31. T. Lengen (R. Christen) 6:0. 34. C. Brandenberg (P. Maurer) 6:1. 36. B. Haas (G. Amstutz) 7:1. 38. B. von Rotz (M. Bucheli) 8:1. 39. P....

Mehr