AAS Inside und die „Faszination Unihockey“
Jun25

AAS Inside und die „Faszination Unihockey“

Das Stichwort „Faszination Unihockey“ begleitet Emmanuel Hofer schon lange. Denn er ist einer der vier Mitbegründer des Vereins und immer noch aktiv im Vorstand. Was die wenigsten von ihm wissen: „Ich trainiere für mein Comeback“. Zurück zum Stichwort und in die Vergangenheit. Emmanuel nimmt in der Luzerner Zeitung in der Ausgabe vom 28. September 1999 Stellung zu genau diesem Stichwort (von Patrick Pons).„Unihockey ist ein Zukunftsgerichteter Sport […]. Das Spiel ist schnell, dynamisch und mit der Verbreitung des Grossfeldunihockeys kommen spielerische und taktische Finessen zusätzlich zur geltung. Unihockey bietet Spektakel. […] Die Unihockeyszene ist erfolgshungrig und selbstkritisch. Die gemachte Arbeit und die erzielten Erfolge werden stetig hinterfragt. Nur so ist es möglich, dass der Unihockeysport sich weiter etablieren kann“ Was Hofer dazumal zum Unihockey sagte, trifft auch heute noch auf die Unihockeyszene und Ad Astra zu.  Das Spiel in der vergangenen NLA Saison war schnell und man hatte das Gefühl Sarnen tat sich schwer. Aber auch in der aktuellen Situation ist es wichtig aus den Erfahrungen zu lernen und die Erkenntnisse in unsere Arbeit umzusetzen. Unihockey sorgt auch aktuell immer wieder für Spektakel. Sei es „das Wunder von Neuenburg“ oder der Aufstieg von Sarnen in die NLB und anschliessend in die NLA.Nun ist aber Schluss mit dem Spoilern des Interview. Viel Spass beim weiterlesen. Name: Emmanuel HoferSpitzname: Mani, Mänu, HöfiGeburtsdatum: 5. Januar 1971Geburtsort: SarnenBeruf: Mfa, EMHO Management AGTeam und Position: Club 1989 / «Präsident» Rückennummer: #10 auf dem Kleinfeld, #18 auf dem GrossfeldMeine Rolle im Verein: Dies und das; im Moment Finanzchef / VorstandBei Ad Astra seit: immerVorherige Vereine: FC LungernMotto: „Das Beste kommt noch“   Marc Eggimann: Emmanuel: Du bist langjähriger Präsident und Mitbegründer von Ad Astra Sarnen, ist die momentane Situation (mit der Corona-Pandemie) die schwierigste Prüfung die der Verein je erlebt hat?Emmanuel Hofer:Es gab in den letzten 30 Jahren immer wieder herausfordernde Zeiten und Situationen. Ob das jetzt die schwierigste Prüfung ist oder nicht, will ich gar nicht beurteilen. Viel wichtiger scheint mir, zu was wir jetzt fähig als Verein sind. Aber ja natürlich, wir stehen besonders finanziell gegenwärtig vor sehr grossen Herausforderungen. Es fehlen uns in dieser Saison Einnahmen im mittleren fünfstelligen Bereich. Wir rechnen aus mit Mindereinnahmen in der nächsten Saison. Hast du dich schon für das JAASS Turnier am Samstag angemolden?  (Anmeldung)  Marc Eggimann: Denkst du, es gibt in all dem Leid was wir zurzeit erfahren auch Chancen die wir unbedingt nutzen sollten und wenn ja, welche?Emmanuel Hofer:Getreu meinem Motto bin ich überzeugt, dass wir gestärkt aus der aktuellen Situation kommen werden. In solchen Situationen gilt es erst recht nach Vorne zu schauen, kreativ zu sein und gemeinsam nach Lösungen suchen. Jammern und Trübsal zu blasen bringt uns nicht weiter. Aber...

Mehr
Der Präsident vom „Club 1989“
Mai19

Der Präsident vom „Club 1989“

Hast du auch schon vom „Club 1989“ gehört und dich gefragt wer genau hinter diesem Supportverein steht und was dieser Verein bezweckt?Vielleicht hast du ja schon einmal an einem Heimspiel Marc Eggimann und andere Ad Astra Fans in der Halle bei einem Apero gesehen? Denn das ist unter anderem der Zweck des Vereins. Es geht darum, den Zusammenhalt und die Kameradschaft unter den Mitgliedern zu pflegen und zu fördern. Aber hauptsächlich auch um die nachhaltige Förderung und finanzielle Unterstützung der Nachwuchsabteilung von Ad Astra Sarnen. Genaueres erfährst du jedoch direkt von Marc selbst im Interview und in einem kurzen Video. Name: Marc EggimannSpitzname: «Eggimaa» natürlich Berndeutsch ausgesprochen…Geburtsdatum: 5. Februar 1972Geburtsort: BernBeruf: Architekt HF / dipl. Techniker TSTeam und Position: Club 1989 / «Präsident» Rückennummer: #17Meine Rolle im Verein: Präsident vom Supporterverein «Club 1989»Bei Ad Astra seit: Ich war von 2015 – 2018 Vorstandsmitglied von Ad Astra SarnenVorherige Vereine: Keine (im Unihockey)Motto: „Alles was ich mache, mache ich richtig oder gar nicht!“   Daniela Christen: Marc, Du bist Präsident vom «Club 1989». Seit wann gibt es den «Club 1989» und was ist der Zweck des Vereins?Marc Eggimann:Der Verein besteht seit 2014 und bezweckt die nachhaltige Förderung und finanzielle Unterstützung der Nachwuchsabteilung von Ad Astra Sarnen. Daniela Christen: Wie viele Mitglieder zählt der «Club 1989» und warum ist es wichtig, dass möglichst viele Leute diesen Club unterstützen?Marc Eggimann:Der Club zählt momentan 64 Mitglieder. Da wir einen erschwinglichen Jahresbeitrag von Fr. 250.00 haben, sind wir auf eine grosse Anzahl Mitglieder angewiesen und können so die Nachwuchsabteilung optimal unterstützen und fördern. Daniela Christen: Was für Projekte hat der «Club 1989» in der Vergangenheit beispielsweise finanziell unterstützt?Marc Eggimann:Wir finanzieren z.B. Teamevents, Profitrainer, Trainingsmaterial und wenn Not am Mann bzw. an der Frau ist auch einzelne Sportler/innen in finanziell schwierigen Verhältnissen.      Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an         ☝🏻 Aufgepasst! 👉🏻 Marc Eggimann, Präsident vom „Club 1989“ erklärt euch, warum es sich lohnt, Mitglied zu werden und damit in erster Linie die Junioren von Ad Astra zu unterstützen! ⏩ Alles was ihr dazu wissen müsst, ist hier nachzulesen: www.adastra.ch/verein/club-1989/ #HoppSarnä 🔴⚫ #Club8️⃣9⃣Ein Beitrag geteilt von Ad Astra Sarnen (@adastrasarnen) am Apr 30, 2019 um 8:47 PDT Willst auch du tolle Projekte mit unterstützen und an Heim-, sowie Auswärtsspielern den Verein Supporten, dann melde dich noch heute hier als Mitglied an. Daniela Christen: Soviel ich weiss, hast Du früher Eishockey gespielt. Wie bist Du schlussendlich beim Unihockey gelandet?Marc Eggimann:…wie fast jeder, der etwas später zu einem Verein stösst, als Vater eines Ad Astra Junior’s. Daniela Christen: Hast Du neben Eishockey und Unihockey noch weitere Sportarten, die Du aktiv mitverfolgst?Marc Eggimann:Fussball und Schwingen Daniela Christen: Du bist Architekt. In diesem Beruf ist Kreativität sehr wichtig. Von wo her nimmst...

Mehr