HII – MIRACLE
Nov29

HII – MIRACLE

Eigentlich war ja der Plan, dass hier zwei Spielberichte stehen sollten. Denn wie ihr sehr wahrscheinlich wohl kaum bemerkt habt, gab es zum famosen 15 zu 4 Sieg gegen die Vipern aus Schwyz keine geschriebenen Zeilen. Aus aktuellem Anlass, wird es diese Worte auch nicht geben. Denn hier gibt es jetzt eine Geschichte zu erzählen, für die Hollywood in Zukunft noch viel Geld zahlen wird.Denn ihr kennt ja sicher diese Sport-Hollywood-Filme, deren Drehbuch in etwa so geht:Danny stammt aus schwierigen Verhältnissen. Der Vater trinkt viel Rotwein, sie wohnen in Compton, sozusagen das Ghetto von Los Angeles. Danny hat einen kleinen Bruder, auf den er aufpassen muss. Gleichzeitig soll er gute Noten schreiben in der Schule. Mit Ach und Krach kommt er durch die High-School. In dieser Zeit lernt er seine Liebe des Lebens kennen, die auch dann zu ihm hält, wenn bei ihm wieder einmal die Nerven blank liegen und er in eine Kneipenschlägerei verwickelt wurde. Was ihm in dieser Zeit, nebst seiner Freundin, halt gibt, ist der Sport. Danny ist ein begnadeter Football-Quarterback.  Seine Quarterback-Fähigkeiten ermöglichen ihm, ein Stipendium beim University College Los Angeles (UCLA) zu erhalten. Mit seinen Noten hätte er es eigentlich niemals auf die UCLA geschafft. Einmal dort angekommen, fällt es ihm schwer, sich in dieser Welt zurechtzufinden. Die UCLA gilt als Elite-Universität, an welcher auch schon Personen wie Glenn T. Seaborg, Jack Black oder Elinor Ostrom  ihren Abschluss gemacht haben. Als Quarterback des Football-Teams der UCLA Bruins ist Danny DIE Persönlichkeit auf dem Campus und wird von allen Seiten angehimmelt. Es kommt zum Streit mit seiner Freundin, da Danny andere Frauen trifft. An einem Abend eskaliert die Situation, als Dannys Freundin ihn mit einer anderen Frau sieht. Die Trennung ist unvermeidlich. Er ist am Boden zerstört, ertränkt seinen Liebeskummer im Alkohol und fliegt aus der Startaufstellung der Football-Mannschaft.In diesem Moment helfen Danny seine Teamkollegen. Da ist Roby, der einen unglaublichen Lauf hat und als Wide Receiver Touchdown an Touchdown reiht. Oder Matt, der als Tight End für wertvolle Raumgewinne sorgt. Oder Luke, der als Running Back den Football in der eigenen Hälfte übernimmt und diesen bis weit in Richtung gegnerische Endzone trägt. Oder Josh, der als Linebacker in der Defensive für Ruhe und vor allem Ordnung sorgt. Nicht zu vergessen Hank, der als Kicker unspektakuläre aber wichtige Punkte zum Score beiträgt. Daneben gibt es noch zwölf weitere Mitspieler, die Danny in dieser schwierigen Phase unterstützen. Die Situation verschlimmert sich für Danny, als er erfährt, dass seine Grossmutter, eine wichtige Bezugsperson für ihn, im Sterben liegt. Er geht bei ihr vorbei und sie spricht ihm ins Gewissen. Dieses Gespräch öffnet Danny die Augen. Er will ihr...

Mehr
HII – Achtzueins
Nov05

HII – Achtzueins

 81: Google spuckt 6’960’000’000 Ergebnisse für die Zahl 81 aus. Zum Vergleich: Für die Zahl 7 gibt es mit 25’270’000’000 Ergebnissen mehr als dreimal so viele. Windows 8.1 wurde weltweit am 18. Oktober 2013 eingeführt. Artikel 8 Absatz 1 der Schweizer Bundesverfassung: «Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.» 1881 sind die Leute an der ersten internationalen Elektrizitätsausstellung fasziniert von der Glühlampe. In diesem Jahr wurde auch der FC Southport gegründet. Dieser spielt heute in der 6. englischen Liga. Das Zeichen 801 des offiziellen Spielreglements von Swiss Unihockey ist der Zeitstop/die Auszeit. 81 Kilometer: Über die Nordseite des Thunersees kommt man von der DFH Sarnen in 81 Kilometern bis nach Thun. Eighty-One: So heisst der zweite Track auf dem 1965 erschienen Album E.S.P. von Miles Davis. Der 8.1. ist der 8. Tag des gregorianischen Kalenders. Fidel Castro erreicht an einem 8.1. die kubanische Hauptstadt Havanna und vollendet seinen Sieg. 8:1 – So hoch verlor der FC Basel am 5. Juli 2001 sein Auswärtsspiel gegen den FC Sion.  81 Mal hütete der ehemalige Eishockeytorhüter Marco Bührer das Tor der Schweizer Eishockeynationalmannschaft. 81: Der Jahrgang des ältesten Spielers in unserem Team, Roger Christen. Natürlich mit einer 19 vorne dran und nicht einer 18 😉 Trikotnummer 81: Beim EHC Arosa trägt der 24-jährige Ramon Pfranger das Dress mit dieser Nummer. Artikel 8 Absatz 1 der Verfassung des Kantons Obwalden (jaja, sowas hat imfall jeder Kanton): «Der Religionsunterricht ist Schulfach auf allen Schulstufen.» 81-jährig: So alt sind Jane Fonda und Anthony Hopkins. 81. Minute: Im Spitzenspiel der italienischen Fussballiga zwischen Napoli und Inter Mailand (26.12.2018) wird der senegalesisch-französische Fussballspieler Kalidou Koulibaly rassistisch beleidigt. In dieser Minute holt er sich eine gelbe Karte, applaudiert sarkastisch und fliegt vom Platz. Bei Auseinandersetzungen zwischen Ultras stirbt eine Person. 8 zu 1: So hoch gewannen wir am vergangenen Wochenende das Auswärtsspiel gegen Floorball Uri. Jetzt zwei Wochen...

Mehr
HII – Kopfkino eines Live-Tickers ohne Inhalt (also der Ticker, nicht der Text)
Okt31

HII – Kopfkino eines Live-Tickers ohne Inhalt (also der Ticker, nicht der Text)

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr gerne überall dabei wärt und Angst davor habt, etwas zu verpassen, weil man halt nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann? FOMO nennt sich das im «Neudeutschen» – Fear Of Missing Out. Wenn im Unihockey wichtige Spiele anstehen, kann diese Angst ziemlich gross sein. Umso gebannter schaut man dann auf den Live-Ticker, wenn man tatsächlich nicht dabei sein kann. Dazu gehört dann auch, dass man sich bei jedem neuen Ereignis vorstellt, was eigentlich genau geschehen ist. Eine mit einem Augenzwinkern zu verstehende ehrliche Interpretation der Geschehnisse vom vergangenen Wochenende könnte etwa so sein: 01:44  0 – 1  B. Haas (G. Amstutz): Wow, was für ein Start! 🎉 Tendiere auf Linie 1. Eigentlich sollten die sicher schon seit gefühlt 1 Minute wechseln, da aber alle im Block immer noch spritzig unterwegs sind, gönnen sie sich jeweils noch ein paar Sekunden mehr 👴 Am Ursprung dieses Tores stand wohl ein hoher Ball von Hottiger (seine Spezialität) auf Amstutz (er liebt hohe Bälle aus der Verteidigung). Dann zwei, drei Schritte, ein Pass auf Haas, Christen wartet am langen Pfosten auf den Abstauber, und Tor! Christens Riecher für zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort stehen, ist für einmal nicht notwendig.07:04  1 – 1  P. Rüttimann (A. Kronenberg): Toll, das fängt ja gut an; weil asking for a friend: Gibt es bei Eschenbach eigentlich Tore, an denen nicht Kroni oder Ming beteiligt sind? 🤔13:37 2’-Strafe (Stockschlag) T. Böbner: Come on! Das war sicher der flinke Benj Huser, der sich zuerst mit zwei, drei Pirouetten 🌪 selber schwindlig gespielt hat und damit den Böbner so verwirrt hat, dass dieser in seinem Abwehrreflex nur noch Stock sah und zägg: Ab in die Kühlbox.15:37 Strafenende: Schade, was für eine verpasste Chance. Aber hey, sehen wir’s positiv: Wir haben immerhin auch kein Gegentor erhalten 💪 20:00 Ende 1. Drittel: Gar nicht so schlecht, wird wohl eine enge Kiste werden (ja, im Nachhinein klingt das tatsächlich ein wenig lächerlich..😅). 30:26 2’-Strafe (Stockschlag) B. Haas: Heute haben’s die Schiris wohl mit den Stockschlägen. Dabei habe ich die Spiele gegen Eschenbach gar nicht so Stockschlagschlimm in Erinnerung..🤨32:23 Strafenende: Hab ich’s mir gedacht – Boxplay können wir nämlich!39.27  2 – 1  A. Ziswiler (A. Kronenberg): Wie war das gleich nochmal mit der «Asking for a friend»-Frage?🤔39:43  3 – 1  A. Camadini (M. Birrer): Ist ja gut, offenbar geht es auch ohne Kroni und Ming. Aber what the f*** ist hier so kurz vor dem Ende des Mitteldrittels genau passiert?😱 40:00 Ende 2. Drittel: Merci für diesen Römsel: «s’ 3. Drittel ghörd üs!» Was ich erst im Nachhinein gecheckt habe: Römsel war gar nicht dabei. Vielleicht ist das die Erklärung dafür,...

Mehr
HII – Wenn am Wahlsonntag plötzlich Unihockey ein Thema ist
Okt22

HII – Wenn am Wahlsonntag plötzlich Unihockey ein Thema ist

Super Sunday! Wahlen und Unihockey 😍🎉 Wobei, gemessen an der Stimmbeteiligung war wohl nur jedeR Zweite von euch LeserInnen an der Urne #shameonyou 😉 Wie dem auch sei. Wir liessen uns nicht beirren und haben (anders als andere) am Wochenende keine Verluste eingefahren: 11-1 Sieg gegen die Falken aus dem Glattal! 🙌💪Deshalb nun die Frage: Kennt ihr diese 10 Situationen aus dem Unihockeyalltag? 😎😅 https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/1.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/2.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/3.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/4.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/5.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/6.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/7.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/8.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/9.mp4  https://www.adastra.ch/wp-content/uploads/10.mp4  Ad Astra Sarnen – Glattal Falcons II 11:1 (3:1, 3:0, 5:0)DFH, Sarnen. 60 Zuschauer. SR Senn/Rüst.Tore: 6. R. Christen (G. Amstutz) 1:0. 6. M. Leutenegger 1:1. 7. R. Christen (G. Hottiger) 2:1. 9. R. Christen (G. Amstutz) 3:1. 23. B. Haas (G. Amstutz) 4:1. 37. R. Christen (G. Amstutz) 5:1. 37. S. Abächerli (F. Barmettler) 6:1. 47. S. Abächerli 7:1. 52. B. Haas 8:1. 54. G. Amstutz (R. Christen) 9:1. 57. R. Zurmühle (B. von Rotz) 10:1. 60. R. Zurmühle 11:1.Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen II. 2mal 2 Minuten gegen Glattal Falcons II.Sarnen: L. Furrer; G. Hottiger, L. Abächerli, T. Lengen, R. Durrer, M. Schäli, L. Beroggi; G. Amstutz, M. Furrer, R. Zurmühle; B. von Rotz, B. Haas, F. Barmettler, M. Odermatt, T. Lustenberger, R. Christen, B. Huser, R. von Wyl, S. AbächerliGlattal: M. Aeschlimann; A. Alder, M. Epprecht, J. Frommenwiler, P. Grossholz, M. Inhelder, V. Känzig, P. Kaufmann, R. Klauenbösch, M. Leutenegger, E. Lochau, M. Moser, V. Peraro, J. Raemy, T. Rüegg, J. Schaltegger, D. Schittli, P. Wartenweiler, P. Grin, S....

Mehr
HII – Frontseite!
Okt17

HII – Frontseite!

  UHC Uster II – Ad Astra Sarnen II 5:7 (0:4, 2:1, 3:2)Buchholz, Uster. 20 Zuschauer. SR Büchel/Stuber.Tore: 2. G. Amstutz (B. Haas) 0:1. 2. A. Bitterli 0:2. 9. B. Haas (G. Amstutz) 0:3. 10. M. Odermatt (B. Huser) 0:4. 28. B. Haas 0:5. 29. Uster 1:5. 39. Uster 2:5. 54. Uster 3:5. 55. D. Schürmann (T. Lengen) 3:6. 56. Uster 4:6. 58. Uster 5:6. M. Schäli 5:7.Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Uster.Sarnen: M. Bucheli; G. Hottiger, M. Schäli, R. Arregger, T. Lengen; G. Amstutz, A. Bitterli; B. Haas, D. Schürmann, M. Odermatt, R. Christen, B. Huser, D. Gnos, T. LustenbergerUster: Das nächste Mal einen besseren Stift verwenden, damit wir das Matchblatt auch lesen können...

Mehr
HII – Wahlfieber
Okt08

HII – Wahlfieber

Heimspiel am Wochenende! Was uns aber viel wichtiger erschien als das Spiel selber, war die Anfahrt dorthin 🚗💨 Bald sind ja Wahlen (#votenow19) und wir haben da noch ein paar versteckte Wahlplakate gesehen unterwegs. So wie wir sind, haben wir die für euch natürlich auch fotografiert 😉📸Gewonnen wurde übrigens auch: 5 zu 4 gegen die Zürich Oberland Pumas! 🎉🏆🙌Apropos: Nach dem Korkenknallen und Trübsal blasen in der Elefantenrunde im Schweizer Fernsehen​, haben wir am 20. Oktober um 19:00 Uhr noch ein Heimspiel!              Ad Astra Sarnen II – Pumas Zürich Oberland 5:4 (1:2, 1:0, 3:2)Dreifachhalle, Sarnen. 30 Zuschauer. SR Muster/Hirter.Tore: 5. B. Haas (G. Amstutz) 1:0. 9. M. Senne (L. Egli) 1:1. 19. Y. Raths (A. Furrer) 1:2. 37. R. Arregger (S. Abächerli) 2:2. 41. R. von Wyl 3:2. 50. M. Odermatt (R. Christen) 4:2. 51. B. Huser (R. von Wyl) 5:2. 52. M. Kündig (S. Lätsch) 5:3. 57. S. Raths (P. Walther) 5:4.Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zürich Oberland.Sarnen: S. von Wyl; D. Imfeld, G. Hottiger, R. Arregger, R. Durrer, L. Abächerli, P. Küng; G. Amstutz, R. von Wyl, D. Schürmann; M. Odermatt, T. Lustenberger, R. Christen, B. Huser, B. Haas, S. Abächerli, T. KiserZürich Oberland: J. Hess; S. Gurt, A. Furrer, M. Frunz, P. Walther, M. Kündig, M. Zuppinger, M. J. Senne, B. Dalcher, L. Albright, Y. Raths, S. Lätsch, S. Raths, P. Lippuner, L. Egli, D....

Mehr