Chronik

  • Saison 1989/1990
    Vereinsgründung am 7. Dezember durch Dominik Anderhalden, Emmanuel Hofer, Roger Isler und Marc von Moos
  • Saison 1990/1991
    Herren I: Erste Meisterschaftsteilnahme 3. Liga
  • Saison 1992/1993
    Herren I: Aufstieg 2. Liga
  • Saison 1993/1994
    Herren II: Aufstieg 3. Liga
    Erste Ausgabe Vereinsorgan „Ad Astra PLUS“
  • Saison 1994/1995
    Erste Meisterschaftsteilnahme eines Juniorenteams
  • Saison 1996/1997
    Herren I: Aufstieg 1. Liga
  • Saison 1997/1998
    Neu: Damen 2. Liga
    Erstes Juniorenlager in Oberwald/VS
    Verein zählt erstmals über 100 Aktivmitglieder
    Komplette Juniorenabteilung samt Unihockeyschule
    Junioren A: Bronzemedaille Schweizer Finalrunde
    Herren I: Gruppensieg 1. Liga KF (KF-CH-Meister)
    GF-Cup: Erreichen Achtelfinale (R-W Chur 2:9)
  • Saison 1998/1999
    Herren I: Wechsel auf Grossfeld 1. Liga
    Damen: Abstieg 3. Liga
    Juniorinnen B: Schweizer Finalrunde in Sarnen
  • Saison 1999/2000
    Jubiläum „10 Jahre Ad Astra“
    Organisation Gruppenspiele Europacup „Euro ’99“
    Damen: Aufstieg 2. Liga
    Neu: Elite-Junioren GF, Aufstieg Kat. B
  • Saison 2000/2001
    Elite-Junioren: 2. Rang Kat. B
  • Saison 2001/2002
    Damen: Wechsel auf Grossfeld 1. Liga
    Schwedischer Spieler (Robert Qvarfoth)
  • Saison 2002/2003
    Tschechischer Internationaler (Petr Kozusnik)
    Gruppensieg Herren I
    Gruppensieg Junioren C/Regionalmeister
    Gruppensieg Juniorinnen A/Schweizer-Meister!
    Gruppensieg Herren II/Aufstieg in die 2. Liga KF
  • Saison 2003/2004
    Erstmals ein aktiver Ad Astraner an einer A-WM im Einsatz (Petr Kozusnik für Tschechien)
  • Saison 2004/2005
    Erstmals zwei Wochen Junioren-Lager
    Gruppensieg Herren I
    Sieg an der Challenge Eurotel Victoria
    Ad Astra Junior Gianluca Amstutz in ITA Nati
    Dreifachhalle bei Unwetter stark beschädigt
  • Saison 2005/2006
    Damen: Aufstieg in die NLB
    Gruppensieg Herren I
    Italienischer Nationalspieler (Michael Frötscher)
    Sieg an der Challenge Eurotel Victoria
  • Saison 2007/2008
    Junioren U21: Gruppensieg in Stärkeklasse B
  • Saison 2008/2009
    Damen: Halbfinale im Swiss Mobiliar-Cup
    Pierina Beroggi wird U19-Weltmeisterin
    Bettina Spinnler gewinnt Silber an der Studenten-WM
    Junioren U21: Abstieg in Stärkeklasse C
  • Saison 2009/2010
    Jubiläum „20 Jahre Ad Astra“
    Juniorenverantwortlicher (Jörgen Sjöstedt)
    Damen: Abstieg in 1. Liga
  • Saison 2010/2011
    Einzug in die neue Dreifachhalle
    Premiere „s’Beschte Zwei“
  • Saison 2011/2012
    Herren I: Erstmaliger Aufstieg NLB
    Damen: Gruppensieg
    Junioren U18: Gruppensieg
    Erste Saisonabschluss-Gala „Nacht der Sterne“
  • Saison 2012/2013
    Herren I: 2. Rang Qualifikation/Playoff-Halbfinals
    Damen: 2. Rang Qualifikation/Aufstiegsspiele
  • Saison 2013/2014
    Herren I: 8. Rang Qualifikation/Playout
    Herren U16: Gruppensieger
    Gewinner des kantonalen Sportpreises