Ad Astra Sarnen startet in die neue Saison
Sep07

Ad Astra Sarnen startet in die neue Saison

Ad Astra Sarnen startet am Wochenende mit einem Heimspiel in die NLB-Meisterschaft. Am Sonntag empfangen die Obwaldner zum Auftakt zuhause Floorball Fribourg. Rund fünf Monate sind seit dem letzten Meisterschaftsspiel von Ad Astra Sarnen vergangen. Die NLB-Equipe der Obwaldner hat seither einige Änderungen erfahren. Mit dem Abgang der drei Ad Astra Urgesteine Gianluca Amstutz, Christof Ming und Beni Haas, welche sich alle entschlossen haben, altersbedingt sportlich kürzer zu treten, verliert Sarnen viel Routine. Nichts desto trotz stellen die Obwaldner auch diese Saison eine eingespielte Equipe. Das Gros des Teams läuft bereits seit einigen Jahren in dieser Mannschaft in der NLB auf und auch auf den Ausländerpositionen gab es keine Veränderungen. Neu ist jedoch der Chef hinter der Bande: Mit dem Finnen Eetu Vehanen übernimmt ein Landsmann das Zepter von seinem Vorgänger Otto Moilanen (siehe dazu unseren Bericht vom 13. April). Vehanen ist bereits seit Mai in Sarnen und bringt trotz seines jungen Alters (Jahrgang 1990) einiges an Erfahrung mit als Coach auf Herren- und auf Juniorenstufe. Auch der Assistenztrainer ist mit Roger Hänni ein «Neuer», jedoch aufgrund seiner langjährigen Tätigkeiten bei den Junioren im Verein einer mit einem bekannten Gesicht. Er folgt auf Philippe Giesser, welcher während sechs Jahren neben seinem Amt als Assistenztrainer vor allem auch die gute Seele im Team war. Generationenwechsel soll eingeläutet werdenFür Ad Astra ist die Verpflichtung von Vehanen für das Trainer-Amt ein Glücksfall, geht es in den kommenden Jahren doch darum, den Generationenwechsel einzuläuten, möglichst ohne den Status als Spitzenteam in der NLB zu verlieren. Dazu sollen die jungen Spieler mehr Verantwortung übernehmen können und gezielt eigene Junioren übers Förderkader in die Mannschaft eingebaut werden. Diese Aufgabe hatte Vehanen bereits bei seinem letzten Verein in der höchsten finnischen Liga. „Ich arbeite gerne mit den Junioren und will ihnen dabei helfen, ihr Spiel auf ein neues Level zu heben“, meint Vehanen im Bewusstsein, dass dies für den Verein mittelfristig sehr wichtig ist. Damit dieses Vorhaben gelingt, ist Vehanen vom Verein neben seiner Arbeit mit der ersten Mannschaft auch im Juniorenbereich engagiert. Schmaleres Kader als im VorjahrTrotz dem ersten kleinen Umbruch wäre alles andere als die Qualifikation für die Playoffs eine Enttäuschung. Mit der Vorbereitungsphase ist Vehanen mehrheitlich zufrieden. „Aber es gibt einige Dinge, welche wir in der nächsten Vorbereitung verbessern müssen“, meint Vehanen kritisch. „Wir haben ein eher schmales Kader und einige Spieler waren während der Vorbereitung auf Reisen oder sind es immer noch, einige waren verletzt, andere waren im Militär. Darum hatten wir teilweise nur ungefähr ein Dutzend Spieler in unseren Trainings und an Testspielen. Das ist nicht ganz optimal, planungstechnisch besteht da definitiv Luft nach oben. Aus diesem Grund werden wir zum Saisonauftakt noch nicht...

Mehr
Erfolgsmeldungen aus der Junioren-Abteilung
Mrz24

Erfolgsmeldungen aus der Junioren-Abteilung

Am vergangenen Wochenende durften zwei Junioren-Teams schöne Erfolge feiern. Die D-Junioren vom Team Unterwalden haben dank überzeugenden Resultaten erneut einen Titel gewonnen. In der Frühlingsrunde der Juniorenliga Zentralschweiz gewannen die Jungs von Coach Roger Hänni sämtliche Partien bis auf zwei Spiele, welche unentschieden endeten. Den Siegeszug setzten sie auch in der Finalrunde am vergangenen Sonntag fort, wo sie im Halbfinal die Vipers InnerSchwyz mit 11:4 und im Final die White Indians Inwil-Baar klar mit 10:4 besiegten. Damit sicherten sich die D-Junioren nach dem Herbstmeistertitel verdientermassen auch den Frühlingsmeistertitel.Link: weitere Fotos vom Turnier von Michael Peter Die zweite Erfolgsmeldung aus der Juniorenabteilung betrifft die U16-Junioren vom Team Unterwalden. Die Jungs von Coach Patrick Berwert gewannen souverän die Qualifikation der Gruppe 3 in der Stärkeklasse B und sicherten sich somit definitiv die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Diese finden am Wochenende vom 9. und 10. April statt.  Wir gratulieren den erfolgreichen Junioren und den beiden Coaches und freuen uns über weitere Erfolgsmeldungen aus dem...

Mehr
D-Junioren im Siegesrausch
Dez06

D-Junioren im Siegesrausch

Am Samstag gewannen die D-Junioren vom Team Unterwalden zum ersten Mal die Herbstrunde der Juniorenliga Zentralschweiz. Bereits in der Qualifikation dominierten die talentierten Jungspunde von Trainer Roger Hänni: 14 Spiele überstanden sie ungeschlagen, nur ein einziges Spiel endete unentschieden und somit nicht mit einem Sieg vom Team Unterwalden. In der Finalrunde, welche am Samstag in Rotkreuz stattfand, gewann das Team Unterwalden zunächst den Halbfinal gegen den UHC Sursee mit 5:3. Im Final standen unsere Junioren dann den White Indians Inwil-Baar gegenüber. Auch dieser Gegner wurde mit 4:2 aus dem Weg geräumt. Verdientermassen konnte das Team Unterwalden am Ende somit den Kübel stemmen. Wir gratulieren herzlich zu dieser tollen...

Mehr
Erfolgreiche Sarner an den Prague Games
Jul19

Erfolgreiche Sarner an den Prague Games

Auch dieses Jahr fuhr Anfang Juli wieder eine grosse Zentralschweizer-Delegation an die Prague Games nach Tschechien. Mit dabei waren in diversen Teams auch einige Sarner, als Trainer oder Spieler. Im grossen Teilnehmerfeld konnten sich die Akteure in verschiedenen Kategorien mit jeweils über 30 Mannschaften aus ganz Europa messen. Die Zentralschweizer-Delegation konnte dabei beachtliche Erfolge erzielen. Besonders hervorzuheben gibt es sicherlich die beiden Finalisten B13 Red und B14 Red, die mit einigen Obwaldner-Spielern bestückt waren. Das Team B13 Red um Trainer Roger Hänni kehrte mit einer Silbermedaille im Gepäck zurück. Zu dieser tollen Leistung trugen auch die beiden Spieler Pascal Huggler und Robin Eggimann teil.   Silber für das Team B14 Red Nur ganz knapp an der Goldmedaille vorbei schrammte das Team B14 Red um Trainer Pädi Berwert. Auf dem Weg ins Final besiegten die Zentralschweizer unter anderem Teams wie Tatran Stresovice, Farsta IBK (SWE), Chodow oder Sparta Prag. Im Endspiel warteten dann die Finnen Esport Oilers auf. Dort trennte das Team B14 Red lediglich 19 Sekunden vom grossen Coup. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit konnten die Finnen jedoch ausgleichen und im fälligen Penaltyschiessen zogen die Zentralschweizer den Kürzeren. Das Team B14 Red bestand zu grossen Teilen aus Sarner Akteuren. Noah Boschung, Gino Durrer, René Barmettler, Gianluca Stifani, Nils Schälin, Dominic Durot, Silvan Bühler, Jens Odermatt, Bastian Schweiger und Mischa Furrer durften sich alle eine Silbermedaille umhängen lassen. Am Ende des Turniers wurde Noah Boschung gar zum besten Spieler und Nils Schälin zum besten Torhüter der Kategorie B14 gewählt. Ein grossartiger Erfolg!   Links Hier geht’s zu einem Bericht (auf Englisch) über das Finalspiel gegen die Esport Oilers aus Finnland. Michael Peter hat die Prague Games mit der Fotokamera festgehalten. Sämtliche Bilder von ihm sind hier zu finden (Album B13 Red, Album B14 Red). Weiteres Bildmaterial zum Turnier ist auf der Facebook-Seite „Prague Games Delegatoin Zentralschweiz 2015“ zu finden....

Mehr