Update U-Teams
Jan07

Update U-Teams

U14Sieg dank starker Start- und SchlussphaseAnhand der mit 12 Grad relativ tiefen Temperatur in der Temporärhalle in Uster hätte man auch annehmen können, dass die U14-Equipe aus Sarnen für das Spiel gegen Floorball Uri von Unihockey auf Eishockey umgestiegen ist. Das Motto für dieses Spiel lautete also: „gut aufwärmen und warm bleiben“. Mit Jacken ausgerüstet sassen die Sarner folglich pünktlich um 12:15 Uhr zum Anpfiff auf der Bank. Den Sarnern wurde aber ganz schnell warm ums Herz, denn schon nach 19 Sekunden führte man bereits mit 2:0. Im Anschluss taute auch Floorball Uri langsam auf und so stand es zum Drittelsende 3:3 unentschieden. Das zweite Drittel ist kurz erzählt, Sarnen erzielte zwei Tore und konnte das Mitteldrittel knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Mehr Treffer fielen im Mittelabschnitt nicht, was das Verdienst der starken Torhüter auf beiden Seiten war. Im dritten Drittel hiess es somit noch einmal die letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Dies gelang den Sarnern besser, dank zwei Toren in den letzten drei Spielminuten gewann Ad Astra am Ende verdient mit 8:5.03.12.2017: Ad Astra Sarnen – Floorball Uri 8:5 Geglückter JahresabschlussIhr letztes Spiel im Jahr 2017 absolvierten die U14-Junioren in Kloten gegen den UHC Dietlikon. Trotz ausgeglichenem Startdrittel konnte das junge Team aus Unterwalden mit einer komfortablen 3:0-Führung in die erste Pause gehen. Die Leistung der Zentralschweizer im Mitteldrittel war wenig überzeugend, dem Druck von Dietlikon konnte nicht immer standgehalten werden. 4:3 stand es nach 40 Minuten, immerhin ein Tor Vorsprung blieb. Im letzten Drittel konnte sich Ad Astra dann dank einer guten Defensivleistung und dem nötigen Abschlussglück in der Offensive einen verdienten 8:5 Sieg erarbeiten. Dank diesem Sieg steht das Team nun auf dem sehr guten 2. Platz.17.12.2017: Ad Astra Sarnen – UHC Dietlikon 8:5 U16 ANiederlage gegen den Leader Gegen den bisher ungeschlagenen Gruppenleader Floorball Köniz begann das Spiel für Sarnen eigentlich wunschgemäss. Nach kurzem Abtasten musste bereits in der 8. Minute ein Könizer die Strafbank aufsuchen. Der in den vorangehenden Spielen effiziente Powerplay-Block überzeugte aber diesmal nicht. Mehr noch; Die Berner erzielten gar einen Shorthander. Erst beim Stand von 0:2 für Köniz fand der Ball erstmals den Weg ins Netz für die Sarner. Kurz vor der Pause erhöhten die Berner die Differenz wieder auf zwei Tore. 1:3 Stand es aus Sicht der Sarner nach 20 Minuten. Das Mitteldrittel wurde mehrheitlich durch das Schiedsrichterpaar geprägt. Insgesamt wurden 17 Strafminuten verhängt, wenigstens gerecht verteilt auf beide Teams. Köniz konnte einmal daraus Profit schlagen. Mit einem weiteren Treffer, als die Strafbänke wieder leer waren, erhöhten sie das Resultat vor der zweiten Pause auf 1:5. Im Schlussdrittel konzentrierten sich die Spieler und ach die Schiedsrichter wieder darauf, besseres Unihockey zu bieten. So gelang im Powerplay der...

Mehr
U14-U21: Die älteren Junioren überzeugen
Okt10

U14-U21: Die älteren Junioren überzeugen

U14-Junioren: Eine knappe und eine klare Niederlage Im zweiten Saisonspiel traf die U14-Equipe auf den UHC Laupen. Beide Teams konnten ihr erstes Saisonspiel siegreich gestalten. Nach einem torlosen Startdrittel schaltete der Gegner einen Gang höher, sodass die Unterwaldner zum Start des Schlussdrittels einem 1:3-Rückstand hinterherrennen mussten. Die Jungs legten einen Zacken zu und konnten in der 50. Minute den Ausgleich zum 3:3 realisieren. Der Siegtreffer gelang dann aber leider dem UHC Laupen im Powerplay kurz vor Schluss. Somit stand das Team Unterwalden am Ende einer spannenden und engen Partie ohne Punkte da.Ungünstige Vorzeichen gab es aus dem Lager der U14 vom Team Unterwalden vor dem dritten Saisonspiel. Mit einem dezimierten Kader hatte man gegen einen starken UHC Uster anzutreten. Die Zentralschweizer hatten dann wenig zu melden gegen die Zürcher: Gleich mit 21:3 zog man den Kürzeren. Als positiver Lichtblick war Ryan Dubach zu vermelden. Der D-Junior krönte seine starke Leistung mit einem schönen Tor.  U16-Junioren: Mit Wille und Kampf zum ErfolgDie U16-Junioren von Sarnen erwischten im Spiel gegen Floorball Fribourg einen optimalen Start: Drei Minuten waren gespielt, als Ad Astra bereits mit zwei längen im Vorsprung lag. Eine Reaktion der Freiburger folgte in der 11. Spielminute. Ebenfalls mit einem Doppelschlag egalisierten sie das Skore. Kurz vor der ersten Drittelspause ging Fribourg nach einer schönen Kombination erstmals in Führung, als je ein Spieler beider Teams die Strafbank drückte. Im Mitteldrittel erzielte Sarnen zwei weitere Treffer und gingen somit mit einer 4:3-Führung in die letzte Pause. Im Schlussdrittel kehrte Fribourg das Spiel erneut und legte mit 4:5 vor. Dank einem herrlich vorgetragenen Penalty durch Eggimann konnten die Sarner den Ausgleich wieder bewerkstelligen. Keine zwei Minuten später verlor die Sarner Hintermannschaft in einer Druckphase der Fribourger die Übersicht und liess sich im Slot erwischen. Wer jetzt glaubte, dass die 10 Sarner gegen die 19 Fribourger Feldspieler kräftemässig am Ende waren, täuschte sich gewaltig. In einer herrlichen Einzelaktion erzielte Huber den erneuten Ausgleich für Sarnen fünf Minuten vor Spielschluss. Doch durch ein Missverständnis (Wechselfehler) handelte sich Sarnen 41 Sekunden vor Schluss eine weitere 2-Minuten Strafe ein. Etwas überraschend, da in Unterzahl, aber nicht unverdient gelang Huber auf Pass von Huggler 17 Sekunden vor Schluss das viel umjubelte Siegestor. Eine kämpferisch grossartige Leistung wurde somit am Ende mit drei Punkten belohnt. U18-Junioren: Zwei KantersiegeIn der zweiten Runde bekamen es die U18-Jungs mit den Crusaders aus Zürich in Bülach zu tun. Ab der ersten Minute war klar, dass die Sarner bestrebt waren den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten. In regelmässigen Abständen konnten die Obwaldner Tore bejubeln. So endete das erste Drittel verdient mit 6:0 zu Gunsten von Ad Astra. Im Mitteldrittel wurden die Zürcher etwas stärker und störten...

Mehr
Junioren U14 – 21: Saisonstart geglückt
Sep19

Junioren U14 – 21: Saisonstart geglückt

Am vergangenen Wochenende starteten alle U-Teams vom Ad Astra Sarnen in die neuen Saison. Leider konnten nicht ganz alle Teams mit einem Sieg in die neue Saison starten. U21. Die ältesten Junioren von Ad Astra Sarnen bestritten am Samstag ihr Auftaktspiel zuhause gegen die Crusaders aus Zürich. Die Obwaldner hatten zwar mehrheitlich den Ball in ihren Reihen, konnten jedoch den Ballbesitz trotz guten Chancen nicht in Tore ummünzen. Auf der Gegenseite kamen die Crusaders mit einfachen Spielzügen immer wieder vor das Tor der Sarner. Mit 0:2 entschieden die Gäste das Startdrittel für sich. Das Spielgeschehen im Mitteldrittel glich den ersten 20 Minuten: Die Sarner hatten mehrheitlich den Ball, die Crusaders machten die Tore. So musste Ad Astra mit einer 0:5 Hypothek in die zweite Pause. Im letzten Drittel gab es immerhin noch den Ehrentreffer durch Dario Eberhardt zu vermelden. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Schlussendlich gewannen die Gäste hoch mit 1:7 und entführten somit drei Punkte aus Sarnen. U18. Für die U18-Junioren erfolgte der Anpfiff in die neue Saison auswärts gegen die Kloten-Bülach Jets.  Ad Astra war von der ersten Minute an bereit, störte den Gegner schon früh im Spielaufbau und nahm jeden Zweikampf an. In einigen Zweikämpfen wurden die Spielregeln strapaziert, Strafen waren die logische Folge. Eine davon konnten die Jets im ersten Drittel zur 0:1-Führung nutzen. Die Antwort darauf hatte Ad Astra mit dem Ausgleich durch Noah Boschung noch vor der ersten Sirene bereit.  Auch im zweiten Abschnitt verteidigten die Gäste aktiv und konnten so viele Bälle bereits im Aufbau von den Jets abluchsen. Jens Odermatt und Andi Ming sorgten ihren Toren für die zwischenzeitliche 3:1-Führung. Diese Führung hatte jedoch nur kurz Bestand. Auch die Klotener trafen im Mitteldrittel zwei Mal, sodass das Schlussdrittel mit dem Spielstand von 3:3 in Angriff genommen wurde. Nach dem Ausgleich war das berühmte Momentum auf der Seite der Jets und sie drückten auf den nächsten Treffer. Dank harter Arbeit (ugs. „ehrlichi Biäz“) in der Verteidigung und einer starken Leistung von Torhüter Nils Schälin konnten die vielen Angriffe aber schadlos überstanden werden. Mehr noch: Dank dem Treffer von Gino Durrer zum 4:3 konnte Ad Astra sämtliche 3 Punkte aus Kloten entführen. U16. Im Startspiel gegen den UHC Grünenmatt gewannen die U16-Junioren letztendlich verdient mit 6:5 nach Verlängerung. Die Mätteler, angetreten mit vielen grossgewachsenen Spielern, legten zu Beginn der Partie vor, die Sarner konnten jedoch umgehend reagieren und ausgleichen. Im Mitteldrittel überzeugten die jungen Sarnern nicht, weshalb ein 2:4-Rückstand nach 40 Minuten resultierte. Die geforderte Reaktion im Schlussdrittel liess jedoch nicht auf sich warten. Ad Astra machte Dampf, glich aus und hatte mehrmals gute Chancen, sich alle drei Punkte zu sichern. Der Siegtreffer gelang dann allerdings...

Mehr
U18: Verpasst den Befreiungsschlag in knappem Spiel
Feb12

U18: Verpasst den Befreiungsschlag in knappem Spiel

Im Verfolgerduell gegen verliert Ad Astra gegen das hinter sich klassierte Unihockey Aargau United 5:6 und muss dieses in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Die vorzeitige Sicherung des Klassenerhaltes war das Ziel des samstäglichen Spieles. Dass es nicht dazu kam, hatte zum Spielende vor allem mit Inkonsequenz zu tun.Der Start in die tabellennachbarliche Begegnung hätte eigentlich nicht besser ausfallen können. Ging Ad Astra Sarnen doch bereits in der 3. Spielminute mit einem entschlossen erzielten Tor durch Captain Ronny Barmettler mit 1:0 in Führung. Eigentlich kontrollierte Ad Astra im Startdrittel das Spielgeschehen und lies dem Gegner kaum Abschlussmöglichkeiten. Allerdings verpasste man es aus Sarner Sicht aber auch das Score weiter auszubauen und von den grossen Spielanteilen zu profitieren.Das Spielgeschehen änderte sich im Mittelabschnitt. Die Aargauer kamen viel besser ins Spiel und bereits nach 1 Minute war der Ausgleich Tatsache. Darauf fanden die Sarner aber 4 Minuten später eine Antwort, respektive Basil Odermatt zum 2:1. Aber es gelang nicht den Vorsprung auszubauen. Nur eine Zeigerumdrehung später egalisierte Aargau United zum Ausgleich. Die nächste Führung gelang aber wiederum Ad Astra bei welcher René Barmettler aus der Dritten Linie zur Spielmitte einen Angriff erfolgreich abschloss zum 3:2.Mit viel Mut und Entschlossenheit wollte nun das Sarner Team im Schlussabschnitt das Spiel wieder in die eigenen Hände bekommen. Dazu würde es aber nochmals eine konsequente Defensivleistung und eine effiziente Offensivleistung benötigen. Bereits nach den ersten, vergebenen, Angriffen der Sarner fuhren die Aargauer Gegner einen Gegenangriff auf das Tor von Stefan Fischlin und im Gegensatz waren sie schon in der 43. Minute erfolgreich. Ein Fehlstart ins Schlussdrittel. Doch des Schlamassels nicht genug, verliefen die Sarner Angriffe ins leere oder  die Abschlüsse waren nicht überzeugend und präzis genug. Besser machten es da die Aargauer, welche ab der 49. Minute bis zur 56. Minute gleich mit 3 Treffern in Folge davonzogen.Das liesen die Sarner aber doch nicht so auf sich sitzen, jetzt kam der Moment des U16-Junioren Dominic Durot welcher gleich zweimal den Ball in den gegnerischen Maschen versenkte. So kamen die entscheidenden 3 Schlussminuten beim Spielstand von 5:6, in welcher Ad Astra nochmals zu einer Überzahl kam und diese gleich ohne Torhüter zu einem 6 gegen 4 nutzte. Nun sollte doch der Ausgleich gelingen. So kamen die Sarner nochmals zu guten Abschlussmöglichkeiten, aber hier war halt ebenfalls die Inkonsequenz ein Punkt der den Erfolg verhinderte. Scheiterte man doch auch aus kürzester Distanz am Gegnerischen Torhüter. So blieb es bei der aus Sarner Sicht schmerzlichen 5:6 Niederlage.Als Konsequenz daraus folgt nun am nächsten Samstag in Meggen der grosse Showdown mit Unihockey Luzern, das an diesem Wochenende mit einem eigenen Sieg nun bis auf einen Punkt an die Sarner herangekommen sind. Also, wer...

Mehr
U18: Und sie können es doch…
Jan23

U18: Und sie können es doch…

Nach nun doch längerer Durststrecke schafft die U18 von Ad Astra Sarnen mit einer geschlossenen Teamleistung einen 8:7-Sieg nach Verlängerung gegen den Tabellendritten Unihockey Mittelland. Schon früh, bereits um 06:45 Uhr, ging es am Sonntag morgen los in Richung neu eröffneter Sporthalle Hirslen in Bülach. Schlechter konnten die Vorzeichen nicht sein, denn die ursprünglichen Pläne dieses Spiel mit 3 Linien bestreiten zu können wurde durch Verletzungen, Krankheiten und Unpässlichkeiten verunmöglicht. So trat die Nachwuchsequipe mit 12 Spielern und 2 Torhütern gegen den Gegner an, gegen den man inkl. der Saisonvorbereitung bereits dreimal als Verlierer vom Platz gehen musste, und der den grossen Mittelfeldpulk der Tabelle als Dritter anführt.Und es begann auch nicht gut. Bereits in der Startminute zog ein Gegner zum Bogenlauf an und konnte den ersten Treffer markieren. Bis zur 7. Spielminute benötigten die Sarner, ehe sich Captain Ronny Barmettler ein Herz fasste und die Partie auf 1:1 ausgleichen konnte. Der spielerisch sehr gut aufgelegte Basil von Wyl brachte dann in der 15. Minute erstmals seine Farben in Führung. Es sollte bis zum Schlussresultat das letzte Mal sein. Glichen gleichwohl die Aargauer wieder aus, durfte man von Sarner Seite her mit den erhaltenen Treffern nicht zufrieden sein, waren doch beide verhinderbar.Mit dem Willen einer konzentrierteren Leistung sollte das Mitteldrittel in Angriff genommen werden. Aber wie das so mit Vorsätzen ist, bereits 3 Minuten später lagen die Mittelländer bereits mit 2 Toren  vorne. Doch dieses Mal war es anders, die Ad Astra Equipe wollte sich nicht distanzieren lassen und schaffte zuerst durch Basil von Wyl erst den Anschlusstreffer und etwas später durch den selben Spieler den Ausgleich zur Spielmitte. Auch dir nächste Führung wurde durch eine Kombination B. von Wyl auf Emanuel Fluri postwendend ausgeglichen. Es war aber dennoch an den Kontrahenten mit einer zwei Minuten vor der zweiten Pause erzielten Treffer mit 5:6-Vorsprung in den Schlussabschnitt zu steigen.Jetzt waren die Teamleader gefragt. Bereits in der Garderobe war klar, die Mannschaft wollte alles daran setzen den Weg nach Bülach nicht ohne Punktegewinn beenden zu wollen.Ein klareres Zeichen konnte man nach Wiederaufnahme des Spiels nicht setzten als der schnell vorgetragene Angriff der beiden Flügelflitzer Durot wessen Pass seinen Mitspieler Furrer fand und dessen Direktschuss bereits nach 36 Sekunden den Weg zum 6:6 ins gegnerische Tor fand. Trotz anschliessend guten mit Chancen, legten die Tabellendritten aus dem Mittelland in der 49. Minute abermals vor. Nun waren die U18-Spieler aus der Innerschweizer gefragt abermals aufzustehen und es war Fluri der auf Assist von B. von Wyl auch dieses Mal den Ausgleich bewerkstelligte.Da danach beiden Teams kein Treffer mehr gelang, fand diese Partie in die Verlängerung einen Sieger. In welcher es dem zur Unterstützung mitgenommenen U16-Junioren...

Mehr
Seite 1 von 41234