U21: Zurück auf der Erfolgsspur
Okt25

U21: Zurück auf der Erfolgsspur

Die U21-Junioren von Ad Astra Sarnen bezwingen den ESV Eschenbach mit 7:2. Im vierten Saisonspiel gewinnen die ältesten Junioren somit zum dritten Mal.  Das Heimspiel der Sarner U21-Junioren gegen den ESV Eschenbach begann für die Hausherren nicht wunschgemäss. Die Angriffsversuche waren in der Startphase zu wenig zwingend, der Gegner konnte damit kaum in Bedrängnis gebracht werden. Nach einem halbherzigen Abschluss eines Obwaldners konterten die Luzerner erfolgreich und gingen in der 15. Minute mit 0:1 in Führung. Das war zugleich auch das erste Pausenergebnis. Im Mitteldrittel gelang es den Spielern der Heimmannschaft die Auslösungen etwas sicherer bis in die Offensive zu bringen. Dank mehr Ballbesitz kamen die Sarner nun zu immer besseren Abschlusschancen. Dennoch war es den wacker kämpfenden Eschenbarchern vorbehalten, einen der inzwischen weniger werdenden Gegenangriffe erfolgreich in der 24. Minute zum 0:2 zu verwerten. Die Sarner Tormaschinerie wurde erst kurz vor Spielmitte gestartet. Captain Alexander „Ales“ Bitterli war es vorbehalten in der 29. Minute auch für die Einheimischen die 1 auf die Anzeigetafel zu bringen, auf Pass von Vorlagenspezialist Marc Dubacher. Ebendieser Dubacher war es dann auch, der seinen Sturmkollegen Silvan Gnos ebenfalls noch im Mitteldrittel steil lancieren konnte und dieser verwertete die Vorlage in 36. Minute zum 2:2-Ausgleich. So war das Spiel mit dem Gang zur zweiten Pause wieder ausgeglichen. Fürs Schlussdrittel nahmen sich die Sarner etwas vor. Gemäss Absprache durfte nun auch noch Cornel von Wyl (der am Abend noch in der NLB-Mannschaft zum Einsatz kommen sollte) an der Seite seines jüngeren Bruders Basil ins Spielgeschehen eingreifen. Dies belebte das Offensivspiel von Ad Astra noch einmal. In der 46. Minute war dann die erstmalige Führung des Heimteams perfekt. Bitterli netzte auf Vorlage von Gnos ein. Dann kam die 50. Spielminute, in der zuerst nochmals Bitterli mit seinem dritten persönlichen Treffer auf Zuspiel von Marc Dubacher auf 4:2 erhöhte und danach in derselben Minute Philipp Wallimann mit einem harten Distanzschuss, aufgelegt von Küchler, sogar das 5:2 erzielte. Die Schlussminuten gehörten dann nochmals der zweiten Linie. Der ältere der beiden im Einsatz stehenden von Wyl-Brüder erzielte zuerst in der 58. Minute auf Pass von Wallimann das 6:2. In der Schlussminute erzielte Cornel von Wyl auch noch das letzte Tor der Partie zum 7:2 Schlussstand. Nun folgt eine Meisterschaftspause für die Länderspiele. Für die U21-Equipe geht es am 12. November 2016 weiter mit einem Auswärtsspiel gegen das aktuell zweitplatzierte Unihockey Aargau United. Ad Astra Sarnen – ESV Eschenbach 7:2 (0:1, 2:2, 5:0)Dreifachhalle, Sarnen. SR Baumgartner/Haag.Tore: 15. Eschenbach 0:1. 24. Eschenbach 0:2. 29. Bitterli (Dubacher) 1:2. 36. Gnos (Dubacher) 2:2. 46. Bitterli (Gnos) 3:2. 50. Bitterli (Dubacher) 4:2. 50. Wallimann (Küchler) 5:2. 58. C. von Wyl (Wallimann) 6:2. 59. C. von Wyl 7:2.Strafen: Keine...

Mehr
U21: Erste Niederlage im dritten Saisonspiel
Okt16

U21: Erste Niederlage im dritten Saisonspiel

Im dritten Saisonspiel müssen die U21-Junioren die erste Niederlage einstecken. Zu Hause verlieren die ältesten Ad Astra-Junioren gegen die Crusaders 95 Zürich mit 3:4. Der Start in das Heimspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Crusaders 95 aus Zürich gelang den Sarner U21-Junioren gut. So konnten sie in der sechsten Minute nach einem Freistoss durch Nils Schumacher die 1:0-Führung bejubeln. Nach dem Führungstreffer suchte Ad Astra das nächste Tor. Doch trotz spielerischen Vorteilen und einem Chancenplus des Heimteams, gelang es den Zürchern mit einem satten Schuss das Geschehen kurz vor Drittelsende auszugleichen. Im Mitteldrittel gelang es den Gästen ihr Tor noch kompakter abzuschirmen. Ad Astra konnte nicht mehr so viel Druck auf das gegnerische Tor ausüben wie noch im Startdrittel. Die Zürcher ihrerseits nutzten die wenigen Chancen kaltblütig aus, sodass sie nach 40 Minuten plötzlich mit 4:1 in Führung lagen. Sarner Aufholjagd nicht belohntIm Schlussabschnitt musste Ad Astra nun gehörig Dampf machen, wollten sie den eingehandelten Rückstand noch aufholen. Mal für Mal tauchten die Spieler der Heimmannschaft vor dem Tor der Crusaders auf, scheiterten vorerst aber meist mit ungenauen Abschlüssen oder am Zürcher Torhüter. Erst in der 48. Spielminute gelang Sarnen der 2:4-Anschlusstreffer. Es war Captain Alexander „Ales“ Bitterlis erster Saisontreffer. Damit schien der Bann gebrochen, Ad Astra drückte auf den nächsten Torerfolg. Das 3:4 gelang den Obwaldnern aber erst in der 57. Minute, als ein Crusader (Deutsch: „Kreuzritter“) auf der Strafbank sass. Wieder traf Bitterli aus spitzem Winkel, zum dritten Mal an diesem Abend hatte Marc Dubacher aufgelegt. In den drei noch anstehenden Minuten versuchte das Heimteam alles. Aber auch ohne Torhüter und mit sechstem Feldspieler gelang der Ausgleich nicht mehr, sodass die Gäste am Ende einen knappen 3:4-Sieg bejubeln konnten. Nächste Woche spielen die aktuell auf Rang 2 klassierten U21-Junioren von Ad Astra Sarnen abermals zu Hause gegen die noch siegl- und punktlsoen Junioren des ESV Eschenbach (Samstag, 13:00 Uhr, DFH Sarnen). Ad Astra Sarnen – Crusaders 95 Zürich 3:4 (1:1, 0:3, 2:0)Dreifachhalle, Sarnen. SR Franchini/Rhyner.Tore: 6. Schumacher (Dubacher) 1:0. 20. Crusaders 1:1. 29. Crusaders 1:2. 37. Crusaders 1:3. 38. Crusaders 1:4. 48. Bitterli (Dubacher) 2:4. 57.Bitterli (Dubacher) 3:4.Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. 3mal 2 Minuten gegen Crusaders 95 Zürich.Ad Astra Sarnen: L. Furrer (Fischlin); Ming, Schumacher; Küchler, Barmettler; Dubacher, Bitterli, Gnos, Hess, Herger, Lustenberger.Links: Resultate und Tabelle der U21-Junioren C, Gruppe 2weitere Fotos vom Spiel von Simon...

Mehr