Damen: Keine Punkte nach der Pause
Nov16

Damen: Keine Punkte nach der Pause

Keine Punkte nach der PauseBei einer frühen Spielzeit am Sonntagmorgen (11.00 Uhr), zeigten sich beide Mannschaften ziemlich aktiv. Das Spiel war auf beide Seiten sehr ausgeglichen. Beide Teams hatten Chancen um das erste Tor der Partie zu erzielen. Diese Chancen wurden aber auf beiden Seiten nicht genutzt. Auch die Strafe gegen die Zürcherinnen verhalf den Sarnerinnen nicht zum Führungstor. So stand es am Ende des 1. Drittels immer noch 0:0.Das 2. Drittel startete für die Zentralschweizer zuversichtlich. Nur nach wenigen Sekunden im Mitteldrittel konnte ein Freistoss zum 0:1 verwertet werden. Die Zürcherinnen versuchten schon das ganze Spiel bei Ihrem Angriff die Defensive der Sarnerinnen durch Querpässe zu verwirren. Dies schafften sie dann auch und nach knapp 3 Minuten glich Floorball Zürich Lioness aus. Danach war das Spiel wieder ausgeglichen und beide Teams hatten Ihre Chancen. Dieses Mal waren es jedoch die Zürcherinnen, die den Führungstreffer schiessen konnten. Die Sarnerinnen mussten nun reagieren und setzten es gleich um. Nur wenige Sekunden später glichen sie zum 2:2 aus.Danach zeichnete sich langsam die Sonntagstimmung bei den Zentralschweizerinnen ab. Die Zürcherinnen spielten mit viel Elan und schnellen Spielzügen, wobei die Gegenpartei immer einen Schritt zu spät war. Die Konsequenz: den Führungstreffer der Zürcherinnen. Die Sarnerinnen konnten diesmal nicht so schnell reagieren wie beim letzten Zürcher Führungstreffern. Nicht nur konnte das Team von Sarnen nicht reagieren, sie konnten das Resultat auch nicht in die 2. Drittelspause nehmen. Nur wenige Sekunden vor Drittelsende war das kleine weisse wieder im Tor der Sarnerinnen.Für das letzte Drittel war die Devise für die Zentralschweizerinnen klar. Den Match zu drehen und als Gewinnerin nach Hause zu gehen. Dazu wurde konstant ein Pressing der beiden Blocks gespielt. Den Anschlusstreffer konnten die Sarnerinnen nach knapp 5 Minuten des Drittels realisieren. Um den Ausgleichstreffer zu erzielen half es nicht, dass die Zürcherinnen mit dem Pressing der Sarnerinnen gut umgehen konnten. Sie leiteten Gegenkonter durch schnelle Pässe ein. Nach einem Aussetzer aus Sarner Seite konnte Floorball Zürich Lioness wieder einen 2 Punkte Vorsprung erzielen. Die Zentralschweizerinnen versuchten das Comeback nochmals mit einer 6 Feldspielerin, statt Torhüterin. Es wurde nochmals heiss vor dem Zürcher Tor. Jedoch ohne Erfolg und so endete das Spiel mit 5:3 für Floorball Zürich Lioness. Floorball Zürich Lioness – Ad Astra Sarnen 5:3 (0:0, 2:4, 1:1)Dreifachhalle,Hardau.Tore: 21. Stutz 0:1. 24. Jäger (Zünti) 1:1. 29. Zünti 2:1. 30. Stutz (Reding) 2:2. 36. Wettlin (Zünti) 3:2. 39. Eichenberger (Probst) 4:2. 45. Reding (Schneider) 4:3. 54. Jäger 5:3Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Lioness.Sarnen: Beroggi, Burch, A. Kiser, Germann, Fluri, Schöni, Reding, Stutz, N. Peter, M. Peter, I. Kiser, Künzli, Schneider, Bitterli, Johansson, Hofstetter,...

Mehr
Damen: Vorschau 5. Runde
Nov12

Damen: Vorschau 5. Runde

Nach einer drei wöchigen Pause ist es wieder an der Zeit für ein nächstes Spiel. Vor der Pause gewannen die Sarnerinnen das sogenannte Kellerduell. Nun ist die Frage, ob die Damen diese positive Energie mit in die Pause genommen haben und sie am Sonntag gegen Floorball Zürich Lioness ihren Lauf geben können. Kommt und seht selbst am Sonntag 13.11.16 um 11.00 Uhr in der Sporthalle Hardau in...

Mehr
Damen: Die ersten 3 Punkte gesichert
Okt25

Damen: Die ersten 3 Punkte gesichert

Ad Astra Sarnen vs. UHC Zugerland 4:2 (1:0, 0:1, 3:1) Ad Astra Sarnen holen im vierten Spiel der Saison die ersten drei Punkte gegen denLigakonkurrent UHC Zugerland und verabschiedet sich damit vom Tabellenende. DieObwaldnerinnen sichern sich mit einer Leistungssteigerung im dritten Drittel den erstenVollerfolg. Der Saisonstart für die Sarnerinnen gestaltete sich schwierig. Nach drei Niederlagen in Seriegegen teilweise vermeintlich stärkere Gegner, wuchs der Druck und die eigeneErwartungshaltung von Spiel zu Spiel. Ausgerechnet im vierten Spiel sollte der erstePunktegewinn folgen. Kein einfaches Unterfangen, wenn man bedenkt, dass dieGegnerinnen aus der Region Zug die Absteigerinnen aus der Nationalliga B sind. Doch aucheben diese Kontrahentinnen starten mit drei Nullrunden in die Saison. Das Spiel zu einemklassischen Kellerduell verkommen zu lassen, schien nicht der Plan beider Teams zu sein.Sarnen erwischte dabei den besseren Start und konnte das Startdrittel mit einem ein Tor-Vorsprung für sich entscheiden. Kapitänin Martina Peter haute den Ball in die Maschen derZugerinnen. Auch der zweite Abschnitt gestaltete sich resultatmässig ausgeglichen, obwohl Sarnen eherein Drittel zum Vergessen ablieferte. Zur Spielmitte hin konnte Zugerland das Skoreegalisieren. Wichtig in diesem Abschnitt aus Sarner Sicht, dass das Remis gehalten werdenkonnte und man früh nach der zweiten Pause durch einen Doppelschlag von Nicole Stutz undCarmen Reding erstmalig mit zwei Treffern in Führung gehen konnte. Zugerland ihrerseitsgab nicht auf und erzwang erneut den Anschlusstreffer. Erst vier Minuten vor Schluss konnteSarnen in Überzahl reüssieren und den entscheidenden vierten Treffer durch SarahSchneider zum Schlussstand von 4:2 erzielen. Zu hoffen ist, dass der Bann nun gebrochen istund bereits in Kürze weitere Punkte auf das Konto der Sarnerinnen gebucht werden können. Ad Astra Sarnen – UHC Zugerland 4:2 (1:0, 0:1, 3:1)Dreifachhalle, Sarnen. SR Rust/Hotz.Tore: 10. M. Peter 1:0. 30. Hirschi (Müller) 1:1. 41. Stutz 2:1. 43. Reding 3:1. 53. Kuster 3:2.46. Schneider (Ausschluss Müller) 4:2.Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Sarnen. 2mal 2 Minuten gegen Zugerland.Sarnen: Beroggi; Burch, Marti, Widmer, Kiser, Germann, Fluri, Schöni, Reding, Stutz, N.Peter, M. Peter, I. Kiser, Künzli, Schneider, Bitterli, JohanssonBemerkungen: Sarnen ohne Küchler (Ersatz), Wallimann, Städler, Meier (verletzt), Hofstetter(krank), Spinnler...

Mehr
Damen: Punktejagd im Derby
Okt21

Damen: Punktejagd im Derby

Diesen Samstag besteht für die Damen von Ad Astra Sarnen die nächste Möglichkeit, im Derby gegen UHC Zugerland die ersten Punkte zu holen. Noch eher unbekannt ist für die Sarnerinnen das gegnerische Team, da die letzte Begegnung schon längere Zeit zurück liegt. Mit einer guten Teamleistung über mindestens 60 Minuten und Effizienz vor dem Tor soll der erste Saisonsieg Tatsache werden, das ist das Ziel des Heimteams. Mit der richtigen Einstellung, die Erfahrungen aus den letzten 3 Spielen und dem grösseren Kader gegenüber der letzten Meisterschaftsrunde, sind 3 Punkte möglich.Das Damenteam freut sich am Samstag um 16 Uhr auf (laut)starke Unterstützung in der...

Mehr
Damen: Keine Punkte im Appenzell
Okt18

Damen: Keine Punkte im Appenzell

Mit einem kleinen Kader reisten die Damen von Ad Astra Sarnen letzten Sonntag ins Appenzell. Nach zwei guten Dritteln, waren die Kräfte weg und man verlor Auswärts 5:2. Das bedeutet, dass die Sarnerinnen immer noch auch die ersten Punkte warten.Die Sarnerinnen legten von Anfang an stark los. Das Pressing zeigte seine Wirkung und man konnte den Ball immer wieder in der gegnerischen Zone gewinnen. Dabei konnten sie einige Torchancen herausspielen, jedoch keine nutzen. Doch in der 15. Spielminute, fasste sich Isabel Kiser ein Herz und ballerte den Ball, fast von der Mittellinie, in die Maschen zum 0:1. 30 Sekunden vor der ersten Pause, konnte dann sogar noch auf 0:2 erhöht werden. Petra Marti versenkte den Pass von Patricia Bitterli.Es wurde, auf beiden Seiten, sehr hart gespielt. Teilweise über der Grenze. So war es absehbar bis die erste Strafe des Spiels ausgesprochen wurde. Jana Schöni musste in der 23. Spielminute wegen eines Stockschlages auf die Strafbank. Die Obwaldnerinnen überstanden diese aber ohne Probleme. In der 29. Spielminute kamen die Sarnerinnen zu einem Powerplay, welches jedoch nicht ausgenutzt wurde. Danach geschah nichts zählbares mehr ausser einige blaue Flecken, durch die sehr harte Spielweise beider Teams.Im letzten Drittel merkte man dann, dass die Sarnerinnen nur mit elf Spielerinnen angereist waren. Sie hatten nicht mehr die nötige Kraft um den schnellen und wirbligen Appenzellerinnen entgegen zu setzten. Immer einen Schritt zu spät, dies ist wohl die Erkenntnis des letzten Drittels. Es hämmerte nur so von Latten und Pfostenschüssen im Tor von Nadine Hofstetter. Danach kann es wie es fast kommen musste und die Appenzellerinnen erzielten in diesem Drittel fünf Tore und holten sich mit diesen den Sieg.Am Kampf hat es nicht gefehlt, jedoch an der Breite des Kaders. Schon nächstes Wochenende kann Sarnen beweisen, dass sie mit einem breiteren Kader in der Lage sind, Punkte zu...

Mehr
Damen: Gastspiel im Appenzellerland
Okt15

Damen: Gastspiel im Appenzellerland

  Nach der knappen 3:4 Heimniederlage vom letzten Samstag, gegen den UHC Laupen, reisen die Damen von Ad Astra Sarnen diesen Sonntag zum UH Appenzell.Das Ziel der Sarnerinnen, ist es klar, die ersten Punkte der Saison zu holen und nicht umsonst ins Appenzell zu reisen. Dieses Unterfangen wird für die Obwaldnerinnen sicher nicht einfach. Der UH Appenzell ist eine Mannschaft mit einigen jungen Talenten, und sie konnten sich auf diese Saison hin noch weiter verstärken. Aus diesem Grund müssen die Sarnerinnen von der ersten Sekunde an Vollgas geben und bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters kämpfen. Mit gutem  Teamgeist, eisernem Willen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung liegen die ersten Punkte , an diesem Sonntag im Bereich des möglichen.Hopp Ad AstraAm Sonntag um 14.00 Uhr in der Turnhalle Wühre in...

Mehr
Seite 5 von 3134567